Pixabay

Austrian Surfing: Struktur und Geschichte

Austrian Surfing hat seinen Sitz in Innsbruck und erstreckt seine Tätigkeit auf die ganze Welt. AS ist der Zusammenschluss aller an der Förderung und Ausübung von Surfen im Sinne der Definition der I.S.A. (International Surfing Association) interessierten Vereine in Österreich.

Austrian Surfing ist als Österreichischer Wellenreitverband von der ISA (International Surfing Association), der ESF (European Surfing Federation) und der BSO (Bundessportorganisation) als Vertreter des Surfsports in Österreich anerkannt. Der Verband vertritt die Interessen seiner angeschlossenen Mitgliedsvereine in den internationalen Surforganisationen und versteht sich weiters als Plattform für SurferInnen aus aller Welt.

Die Mission von Austrian Surfing ist die nachhaltige Entwicklung des Surfens als Tätigkeit mit einem sehr engen Kontakt zur Natur.

Mitglieder von Austrian Surfing:

  • Austrian Surfing 1 - 1. Österreichischer Wellenreitverein
  • ASF - Austrian Stand Up Paddling Federation
  • ARA - Austrian Riversurfing Association

Bezüglich der Mitgliedschaft bedeutet dies also:

  • Surf (Wellenreit)-Vereine werden Mitglied bei Austrian Surfing
  • SUP-Vereine werden Mitglied in der ASF
  • Riversurf / Stehende Wellen-Vereine werden Mitglied in der ARA
  • Natürliche Personen werden Mitglied in einem Verein

Informationen zur Mitgliedschaft und Mitglied werden


Geschichte

Der Österreichische Wellenreitverband wurde 1997 in Graz gegründet, um österreichischen Surfern die Möglichkeit zu geben, an Staatsmeisterschaften und internationalen Amateurwettkämpfen teilzunehmen. Von 1997 bis 2003 wurden sieben österreichische Meisterschaften veranstaltet, und die besten SurferInnen hatten die Möglichkeit, ihr Land in jeweils zwei European Surfing Championships und World Surfing Games zu vertreten.

Trotz des Engagements des Teams der ASF konnten in den Jahren 2004 und 2005 keine österreichischen Meisterschaften organisiert werden, und in der Folge wurde der Verband auf Eis gelegt.

Ende 2005 begann wieder eine neue Ära im österreichischen Surfen. Eine neue Crew versucht nun einerseits an die alten Erfolge anzuknüpfen und andererseits durch eigene Ideen und Konzepte neue Wege im österreichischen Surfen zu beschreiten. Als erste Schritte erfolgten Anfang 2006 die Namensänderung des Verbandes auf Austrian Surfing (AS), die Verlegung des Verbandssitzes nach Innsbruck, die Erstellung einer neuen Homepage, sowie die Erarbeitung eines neuen, umfassenden Konzeptes: im Juni 2007 wurden wieder Österreichische Meisterschaften (in Frankreich) durchgeführt, zeitgleich fand auch die erste Ausbildung zum Surf Instructor Level 1 statt.

Seitdem fanden die Österreichischen Meisterschaften jedes Jahr statt, und die Surflehrerausbildung (inkl. Lizenz der I.S.A.) hat sich zu einer der führenden Ausbildungen weltweit entwickelt - seit 2010 bilden wir etwa 100 SurferInnen pro Jahr zu Surf Instructors aus!

Mit THE AS GREEN ROOM wurden 2010 neue Akzente hinsichtlich unserer Verantwortung für unsere Umwelt gesetzt - Nachhaltigkeit ist bei AS nicht nur ein Schlagwort, sondern integrativer Bestandteil unserer Philosophie, was uns zum weltweit am nachhaltigsten agierenden Surfverband gemacht hat.

Wir freuen uns auf die weitere Entwicklung des österreichischen Surfens!

Wir verwenden Cookies, um Sie auf unserer Webseite bestmöglich mit Informationen versorgen zu können. Wenn Sie diese Webseite weiterhin nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Mehr Informationen